Corporate Tax

Pause in den PAC-Ausgaben des Unternehmens löst politischen Pushback aus

Die Gesetzgeber beider Parteien drängen gegen Unternehmen, die Spenden für Kampagnen ausgesetzt haben, und sagen, dass das Einfrieren alle unfair bestraft und die Unternehmensinteressen in Washington untergraben könnte.

Geschäftsfreundliche Demokraten haben sich bei Unternehmen wie Alphabet beschwert Inc.’s

Google, Citigroup Inc.

und Lockheed Martin Corp.

, dass sie für Maßnahmen von Republikanern bestraft werden, die die Ergebnisse der Wahlen vom 3. November in Frage stellen, sagten die mit den Diskussionen vertrauten Personen.

Demokraten haben Unternehmen auch mitgeteilt, dass das Anhalten von Spenden aus ihren politischen Aktionskomitees sie politisch schwächen und letztendlich die geschäftlichen Prioritäten im Kongress gefährden könnte, sagten einige der Befragten.

Unabhängig davon haben Republikaner, die mit Demokraten abgestimmt haben, um den Sieg von Präsident Biden aufrechtzuerhalten, den Unternehmen mitgeteilt, dass eine Kürzung ihrer Finanzierung ihre Wahlaussichten beeinträchtigen und sie behindern könnte, wenn sie in einer GOP-Vorwahl von denjenigen herausgefordert werden, die die unbegründete Behauptung des ehemaligen Präsidenten Donald Trump unterstützen, er habe erneut gewonnen -Auswahl, sagten einige der Leute.

Republikaner, die für die Anfechtung der Wahlen gestimmt haben, reagieren ebenfalls und warnen davor, dass Unternehmen Politiker verunglimpfen, auf die sie sich verlassen, um günstige Gesetze voranzutreiben, so Kongresshelfer und Berater für Spendenaktionen.

Der Angriff auf das Kapitol am 6. Januar, angeheizt durch die Behauptung von Wahlbetrug durch Herrn Trump und seine GOP-Verbündeten, führte dazu, dass viele Unternehmen die PAC-Beiträge aussetzen, während sie ihre politischen Geschenke neu bewerten.

TEILE DEINE GEDANKEN

Glauben Sie, dass Unternehmen, die Spenden gestoppt haben, den Geldhahn wieder einschalten werden? Nehmen Sie an der folgenden Unterhaltung teil.

Internationale Geschäftsmaschinen Corp.

Chris Padilla, Vice President für Regierungs- und Regulierungsangelegenheiten bei IBM, erhielt Anrufe von zwei Fortune-100-Unternehmen, die erwägen, ihre PACs für Unternehmen zu kürzen. Er sagte, die Unternehmen hätten gefragt, wie IBM Regierungsbeziehungen ohne PAC führt.

“Wir haben nie PAC-Checks benötigt, um produktive Beziehungen zu politischen Entscheidungsträgern aufzubauen”, sagte Padilla.

Das PAC von Google hat nach der Gewalt im Capitol zunächst Spenden an alle Gesetzgeber ausgesetzt. In jüngerer Zeit sagte Google, dass nach einer internen Überprüfung und Rückmeldung – obwohl nicht angegeben wurde, woher – Spenden nur an republikanische Gesetzgeber ausgesetzt würden, die den Sieg von Herrn Biden nicht bescheinigten.

Microsoft Corp.

Alle Spenden aus dem PAC wurden nach dem Aufstand im Capitol ausgesetzt, bis weitere Überprüfungen und Gespräche mit den Mitarbeitern anstehen. Das Unternehmen gab kürzlich bekannt, dass 20% seiner PAC-Spenden in den letzten vier Jahren an Politiker gingen, die gegen den Sieg von Herrn Biden protestierten, und dass es bis zum 15. Februar bekannt geben würde, ob künftige Spenden für ihre Kampagnen eingestellt werden sollen.

Der Technologieriese überlegt auch, wie lange eine Aussetzung dauern wird und ob er zusätzliche Schritte unternehmen sollte, die den Gesetzgeber betreffen, der die Einwände angeführt hat. Dies geht aus einer Abschrift der von Microsoft öffentlich veröffentlichten internen Äußerungen der Geschäftsleitung hervor.

Bei Raytheon Technologies Corp.

Dutzende von Mitarbeitern haben ihre individuellen Beiträge zum PAC des Unternehmens ausgesetzt, so die mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Einige dieser Angestellten sagten, sie wollten keine Republikaner finanzieren, die den Sieg von Herrn Biden bestritten, sagte einer der Leute, während andere dem Unternehmen sagten, sie würden aufhören, Beiträge zu leisten, weil sie verärgert sind, dass das Unternehmen alle PAC-Spenden des Unternehmens pausierte.

Unternehmen einschließlich Bank of America Corp.

, Boston Scientific Corp.

, Deloitte und Microsoft haben in den letzten Wochen auch von demokratischen Gesetzgebern oder ihren Adjutanten gehört, die Fragen stellten, einschließlich der Gründe für die Aussetzung von PAC-Spenden an Gesetzgeber, die die Wahl nicht angefochten haben.

Laut einer Analyse der Daten, die vom unparteiischen Zentrum für Responsive Politics zusammengestellt wurden, machen PACs von Unternehmen insgesamt etwa 3 US-Dollar von 100 US-Dollar an politischen Spenden aus. Einige Gesetzgeber – insbesondere Mitglieder des Repräsentantenhauses, die sich alle zwei Jahre zur Wiederwahl stellen – sind jedoch stark abhängig auf diese Mittel.

Laut einer Analyse des Wall Street Journal vertrauten mehr als 100 Gesetzgeber des Hauses bei den Wahlen 2020 für 40% oder mehr ihrer Finanzierung auf PACs von Unternehmen und Industrie. Davon waren 55 Demokraten und 47 Republikaner.

Insgesamt 38 Mitglieder des Repräsentantenhauses sammelten bei den Wahlen 2020 jeweils mehr als 1 Million US-Dollar aus PACs von Unternehmen und Industrie.

Während viele Unternehmen den Gesetzgeber von beiden Parteien abgeschnitten haben, ist die Spannung unter den Republikanern besonders bemerkenswert, da die Partei sich historisch für eine wirtschaftsfreundliche Agenda eingesetzt hat.

Die Entscheidung der PACs hat die Hauptquelle für Wahlgelder für Rep. Blaine Luetkemeyer (R., Mo.) bedroht.


Foto:

J. Scott Applewhite / Press Pool

Der Abgeordnete Blaine Luetkemeyer (R., Mo.) ist ein hochrangiges Mitglied des House Financial Services Committee und wird voraussichtlich Vorsitzender des Komitees sein, falls die Republikaner das Haus 2022 zurückerobern, was ihm einen breiten Einfluss auf Banken und die Wall Street verschaffen würde Firmen.

Herr Luetkemeyer stimmte im Januar dafür, die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in Pennsylvania in Frage zu stellen, und schloss sich einer Mehrheit seiner republikanischen Kollegen im Haus an.

Die Entscheidung der PACs, keinen Beitrag mehr zu diesen Republikanern zu leisten, hat die Hauptquelle der Wahlgelder von Herrn Luetkemeyer bedroht.

Fast zwei Drittel der 2 Millionen US-Dollar, die Herr Luetkemeyer für seine letzten Wahlen gesammelt hatte, stammten von PACs aus Unternehmen und Industrie, darunter die der Bank of America, der Citigroup und der Goldman Sachs Group Inc.,

gemäß der Journalanalyse.

Nur zwei Kongressmitglieder sind stärker von PAC-Spenden von Unternehmen und Handelsgruppen abhängig.

Auf die Auswirkungen des Cutoffs angesprochen, sagte eine Sprecherin von Herrn Luetkemeyer: „PAC-Mitarbeiter haben jedes Recht, die von ihnen gewählten politischen Kandidaten zu unterstützen, seien es wachstumsfördernde Republikaner wie der Kongressabgeordnete Luetkemeyer oder andere, die eine andere Haltung in Bezug auf die Auswirkungen der Politik eingenommen haben die Wirtschaft.”

Die Entscheidung von Unternehmen, PAC-Spenden abzuschneiden, könnte die Beziehungen der Industrie zu normalerweise wirtschaftsfreundlichen Republikanern und Demokraten auf dem Capitol Hill beeinträchtigen. Progressive Demokraten bereiten eine Reihe von Vorschlägen zur Regulierung oder Besteuerung von Unternehmen auf diesem Kongress vor, beispielsweise eine neue Steuer auf Finanztransaktionen. Berater republikanischer und demokratischer Gesetzgeber sagen, dass sie möglicherweise weniger bereit sind, diese Vorschläge zu untergraben, indem sie sich öffentlich gegen sie aussprechen, Änderungsanträge anbieten, um sie im Ausschuss zu verwässern, oder konkurrierende Vorschläge unterstützen.

Die Kluft ist die jüngste Kluft zwischen amerikanischen Unternehmen und normalerweise wirtschaftsfreundlichen Gesetzgebern in beiden politischen Parteien.

Seit den späten 1970er Jahren sind Unternehmenslobbyisten und ihr Versprechen von PAC-Spenden eine der stärksten Gravitationskräfte, die republikanische und demokratische Gesetzgeber zusammenbringen, um die wirtschaftsfreundliche Gesetzgebung und Politik zu unterstützen.

Der Abgeordnete Sean Maloney (D., NY) hat sich darüber beschwert, “mit den Republikanern zusammengewürfelt zu werden, die dafür gestimmt haben, die Ergebnisse des Wahlkollegiums aufzuheben”.


Foto:

Jacquelyn Martin / Associated Press

Der Feuersturm, der durch die Entscheidung, die Spenden zu pausieren, ausgelöst wurde, könnte jedoch die Fähigkeit von Unternehmen gefährden, eine Mehrheit der Gesetzgeber im Kongress zu versammeln, um die Bemühungen von Herrn Biden und den Kongressdemokraten zu blockieren, die Unternehmenssteuern zu erhöhen, neue Vorschriften für Unternehmen zu erlassen und den Mindestlohn anzuheben. Kongressassistenten für Gesetzgeber, denen die PAC-Mittel von Unternehmen verboten wurden, sagen, dass dies die Kraft beeinträchtigen könnte, mit der sie einen Teil der progressiven Agenda in Frage stellen.

In der Zwischenzeit haben mehrere demokratische Berater Führungskräfte und Lobbyisten kontaktiert, um ihr Missfallen auszudrücken, so die mit den Gesprächen vertrauten Personen. In einer Flut von Telefonanrufen haben sie die Botschaft übermittelt, dass das Stoppen der PAC-Spenden von Unternehmen den zentristischen Demokraten im Kongress schadet, die Unternehmen dabei helfen, progressive Angriffe des liberalen Flügels der Partei abzuwehren.

“Wir finden es beleidigend, mit den Republikanern zusammen zu sein, die dafür gestimmt haben, die Ergebnisse des Wahlkollegiums aufzuheben, und die dazu beigetragen haben, diesen Mob anzuregen”, sagte der Abgeordnete Sean Maloney (D., NY), der kürzlich die Hausdemokraten übernahm. Wahlkampfarm für die Wahl 2022.

Demokraten in der Blue Dog Coalition der Partei, die sich regelmäßig mit anderen Demokraten trennten, um die geschäftlichen Prioritäten zu unterstützen, sind besonders unzufrieden mit der Kürzung der Unternehmensbeiträge.

„Hier geht es nicht um die Unterstützung, die sie zurückhalten. Es ist die Botschaft, die sie senden “, sagte Rep. Stephanie Murphy (D., Florida), die Co-Vorsitzende der zentristisch-demokratischen Gruppe. Indem Unternehmen die Spenden an Demokraten sowie an diejenigen, die die Wahlen angefochten haben, einstellen, „stumpfen sie die Rechenschaftspflicht ab, die denjenigen auferlegt werden sollte, die unsere Demokratie verunreinigt haben“.

Es ist unklar, wie lange Unternehmen ihre Pause bei Kampagnenspenden einhalten werden. Viele Unternehmenslobbyisten glauben, dass Unternehmen ihren republikanischen und demokratischen Verbündeten wieder etwas geben werden, sobald der Gesetzgeber beginnt, neue Steuer- und Regulierungsrichtlinien durch den Kongress zu bewegen.

“DC kann ein kurzes Gedächtnis haben”, sagte Lyndon Boozer, ein langjähriger demokratischer Lobbyist. “Wir werden sehen, wie lange das dauert.”

Das Wall Street Journal analysierte stundenlange Video- und Audioaufnahmen des Aufstands im Capitol, um besser zu verstehen, wie eine Menge von Tausenden die Polizei überrannte und das US-Capitol angriff. Fotoabbildung: Laura Kammermann

Berater einiger republikanischer Gesetzgeber sagen, sie erwägen, die Unternehmen zu bestrafen, die PAC-Spenden gestoppt haben, indem sie ihren Lobbyisten verbieten, in ihre Büros zu kommen, um sich für Gesetze einzusetzen.

“Die Art und Weise, wie diese PACs versucht haben, sich so schnell zu distanzieren, wird sich nachhaltig auf unsere Beziehung zu den amerikanischen Unternehmen auswirken”, sagte ein Kongressassistent, der für einen Gesetzgeber arbeitet, der für die Anfechtung der Wahl gestimmt hat.

Im Senat könnten einige Republikaner, die mit Demokraten für die Bestätigung der Wahl gestimmt haben, durch das PAC-Verbot anfälliger für eine Niederlage bei der Wiederwahl gemacht werden.

Einer ist Senator John Thune, ein hochrangiger Republikaner aus South Dakota. Noch bevor Herr Thune stimmte, um die Wahl von Herrn Biden zu bestätigen, forderte Herr Trump einen Republikaner auf, Herrn Thune in einer GOP-Vorwahl herauszufordern.

Die Verbündeten von Mr. Thune, dem zweitrangigen Republikaner des Senats und zuverlässigen Wirtschaftsmeister, befürchten, dass die Abwehr eines primären Herausforderers ohne Kampagnengelder von PACs schwieriger wird.

Ungefähr 20% des Geldes, das Herr Thune seit seiner letzten Wahl im Jahr 2016 gesammelt hat, stammten von PACs aus Unternehmen und Industrie.

Schreiben Sie an Brody Mullins unter brody.mullins@wsj.com, Emily Glazer unter emily.glazer@wsj.com und Chad Day unter Chad.Day@wsj.com

Copyright © 2020 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten. 87990cbe856818d5eddac44c7b1cdeb8

Related Articles